msg systems ag

News

Prometheus Foundation: Konsortium entwickelt IT-Plattform für Makler und Versicherer

Versicherer, Maklerorganisationen und IT-Häuser, darunter die msg systems ag,  haben am 15. März 2010 im Bayerischen Wirtschaftsministerium das Konsortium ’Prometheus Foundation’ gegründet. Ziel des Konsortiums ist es, einen neuen technologischen Standard in der Datenkommunikation zwischen Vermittlern und Versicherungsgesellschaften in Deutschland zu etablieren.

msg systems wird gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der Prometheus Foundation eine Software auf Basis von Open Source entwickeln, von der die gesamte Versicherungsbranche profitieren soll. Geplant ist eine Plattform, auf der Versicherer und Makler eine medienbruchfreie Datenverarbeitung abwickeln. Versicherer können über eine einzige IT-Schnittstelle eine große Anzahl von Maklern erreichen. Jeder einzelne Makler wiederum wird in die Lage versetzt, seinen Kunden einen umfassenden und transparenten Marktüberblick zu bieten. Mehr noch: dank Standardisierung wird er von administrativem Aufwand entbunden und kann sich noch besser der Kundenberatung widmen.

„Für die Versicherungsbranche ist  Prometheus der richtige Schritt in die Zukunft. Versicherer müssen in spartenübergreifenden Prozessen denken und den Kunden und die Vertriebsprozesse in den Fokus rücken“, weiß Volker Reichenbach, Vorstand der msg systems ag,  aus seiner langjährigen Branchenerfahrung. „Der Point of Sale wird zum Erfolgsfaktor für Versicherer und Makler gleichermaßen, denn mit automatisierten Prozessen lassen sich Fehlerquoten reduzieren, administrative Aufwände minimieren, Kosten senken und die Prozesseffizienz erheblich steigern“, ist Volker Reichenbach von dem Nutzen des Prometheus-Projekts überzeugt. 

Die msg systems ag war als Partner der Versicherungswirtschaft Mitauftraggeber der Gründungsinitiative und hat an der Vorstudie zur technischen Machbarkeit mitgearbeitet. 

Weitere Informationen erfahren Sie unter www.prometheus-foundation.de sowie in der Informationsbroschüre 

 



Zurück zu: News

Kontakt

Johann Ranft,
Leiter Marketing & Kommunikation